83
So verhalten Sie sich richtig
Wenn Sie einen Verdacht haben, dass Ihr eigenes oder ein fremdes Kind sexuell missbraucht wird, werden Sie wahrscheinlich große Unsicherheit empfinden. Beratungsstellen oder das Jugendamt können Sie kompetent unterstützen und helfen, sich in dieser Situation richtig zu verhalten. Auch eine anonyme Beratung ist möglich. Es müssen keine konkreten Hinweise vorliegen, um sich an eine Beratungsstelle oder an das Jugendamt zu wenden. Zögern Sie nicht, außerhalb der Öffnungszeiten von Beratungsstellen und Jugendamt notfalls die Polizei zu kontaktieren.

Handelt es sich um ein fremdes Kind, ist die Inanspruchnahme einer professionellen Beratung sinnvoll. Wenn Ihr eigenes Kind betroffen ist oder Sie als nicht sorgeberechtigte Person persönlichen Kontakt zu dem Kind haben, ist neben der Inanspruchnahme von Beratung die Beachtung folgende Verhaltensregeln ratsam:
 
  • Fragen Sie das Kind nicht aus.
  • Glauben Sie dem Kind, wenn es sich mitteilt.
  • Bagatellisieren Sie die Vorgänge nicht.
  • Machen Sie dem Kind keine Vorwürfe.
  • Vermitteln Sie dem Kind, dass es keine Schuld trägt.
  • Überlegen Sie das weitere Vorgehen ggf. gemeinsam mit dem Kind.
  • Erklären Sie dem Kind die weiteren Schritte.
  • Zwingen Sie das Kind nicht zu weiteren Begegnungen mit dem Täter.
  • Zeigen Sie keine Aggressionen gegenüber dem Täter.
  • Halten Sie alle Informationen und Eindrücke schriftlich fest.

Jetzt Hilfen in Ihrer Nähe anzeigen.

Hinweis: Die Inhalte auf dieser Webseite werden sorgfältig und mit wissenschaftlicher Unterstützung erstellt. Dennoch garantieren wir nicht die Vollständigkeit und Korrektheit aller Informationen. Wir empfehlen daher, sich im Falle von Beratungsbedarf stets an eine zuständige Stelle zu wenden.